Wozu dient der Denkmalschutz?

Jun 18, 2020 | Denkmalimmobilien

Der Denkmalschutz verfolgt die Absicht, Kulturdenkmäler, geschichtlich interessante Kulturobjekte bzw. größere Anlagen beständig zu bewahren, da sie exemplarisch für vergangene Zeiträume sind. Hierzulande ist der Denkmalschutz Staatsangelegenheit mit dem Auftrag, Denkmäler in ihrem charakteristischen Zustand zu bewahren und Schäden oder Verfremdungen an ihnen zu verhindern.

Damit Kulturobjekte beständig geschützt werden, müssen sich die Vorgaben des Denkmalschutzes nach den Landesgesetzen richten. Der Denkmalschutz gehört zum Kulturschutz, er verwaltet die Objekte und führt Denkmallisten.

Sämtliche Aktivitäten, die dazu dienen, Denkmäler zu bewahren, gelten als Denkmalpflege. Man unterscheidet:

  • Bodendenkmäler, Baudenkmäler und Gartendenkmäler
  • Bewegliche Sachen und Immobilien
  • Gesamtanlagen
  • Sachgesamtheiten: Ensembles und Flächendenkmäler

Der Staat agiert im Denkmalschutz mithilfe von Gesetzen, Bewilligungen, Steuerrecht und Fördermaßnahmen. Hierzulande unterstützen Steuervorteile die Sanierung und Kapitalanlage bei Gebäuden unter Denkmalschutz. Letzterer ist ein notwendiger Bereich, dem der Staat besondere Rechte einräumt – deshalb sind Enteignungen bei bedrohten Denkmälern grundsätzlich möglich.

Zurück zur Übersicht