Kontakt
 Was sind Loftwohnungen? 

Loftwohnungen 

Schon seit vielen Jahren sind Loftwohnungen (oder Lofts, Loft = Englisch: Dachboden) beliebt. Neben einem außergewöhnlichen Ambiente, aufgrund der hohen Decken, „nackten“ Mauern und großflächigen Räume, bieten Lofts attraktive Optionen des Wohnens und der Kapitalanlage. Solche Wohnungen waren früher meist gewerbliche Hallen. Waren die ersten Lofts eher improvisierte Lebensräume, kommen sie mittlerweile durch kostspielige Bauprojekte zustande – die Mieten für diese Immobilien und auch die Kaufpreise sind oft hoch.

Zu beachten bei Lofts
Sie interessieren sich für eine Loftwohnung? Dann gilt es darauf zu schauen, ob das Objekt der Begierde schon modernisiert wurde oder noch im Rohzustand ist, sanierte Immobilien kosten mehr als unsanierte. Doch bei letzteren Immobilien muss der Käufer für die Instandsetzung noch tief in die Tasche greifen – zu sanieren sind häufig Heizung, Fenster, Bad und Dämmung. Bauträger oder Makler sind Ihre potenziellen Ansprechpartner bei Interesse an einem komplett instand gesetzten Loft. Möchten Sie eine solche Immobilie im Rohzustand erwerben, da Sie sich mit Renovierungen auskennen, kann es günstiger für Sie werden.

Des Weiteren stellen manche Lofts Baudenkmäler dar. Beachten Sie, dass bei einer denkmalgeschützten Immobilie Auflagen in puncto Sanierung auf Sie zukommen, die mit dem Amt abzustimmen sind. Andererseits können Sie bei einer solchen Anschaffung mit Steuererleichterungen rechnen. Wohnen Sie selbst in dem Baudenkmal, können Sie innerhalb von zehn Jahren die Sanierungsausgaben zu 90 Prozent steuerlich absetzen.

Miete oder Kauf?

Falls Sie ein Loft lieber mieten möchten, bedenken Sie im Vorfeld, dass monatliche Belastungen zwischen 4.500-6.000 Euro auf Sie zukommen können – da ist ein Kauf schon eine interessantere Option. Allerdings sind die Kaufpreise auch meist stattlich, 4.500 Euro/Quadratmeter sind im Bereich des Üblichen. Wenn Sie durch den Kauf einer unsanierten Loftwohnung sparen wollen, empfiehlt es sich, einen Architekten mit Kenntnissen in diesem Bereich hinzuzuziehen, der Ihnen die Kosten
einer Sanierung aufstellt. Darüber hinaus sollten Sie einen Sanierungsplan mit allen finanziellen Punkten anfertigen. Ein weiterer Aspekt ist die Überprüfung, ob das Loft Altlasten mit sich bringt – ist dem so, sollte der Verkäufer verpflichtet werden, die Altlasten auszuräumen.

Denkmalgeschütztes Türmchengebäude an der Nordsee mit hoher Steuerförderung

Emden

Wohneinheiten 45
Sanierungsanteil 70%
Flächen 49,58123,46
Kaufpreise 199.267 – 496.647 €

Was sind Loftwohnungen?

Schon seit vielen Jahren sind Loftwohnungen (oder Lofts, Loft = Englisch: Dachboden) beliebt. Neben einem außergewöhnlichen Ambiente, aufgrund der hohen Decken, „nackten“ Mauern und großflächigen Räume, bieten Lofts attraktive Optionen des Wohnens und der Kapitalanlage. Solche Wohnungen waren früher meist gewerbliche Hallen. Waren die ersten Lofts eher improvisierte Lebensräume, kommen sie mittlerweile durch kostspielige Bauprojekte zustande – die Mieten für diese Immobilien und auch die Kaufpreise sind oft hoch.

Zu beachten bei Lofts
Sie interessieren sich für eine Loftwohnung? Dann gilt es darauf zu schauen, ob das Objekt der Begierde schon modernisiert wurde oder noch im Rohzustand ist, sanierte Immobilien kosten mehr als unsanierte. Doch bei letzteren Immobilien muss der Käufer für die Instandsetzung noch tief in die Tasche greifen – zu sanieren sind häufig Heizung, Fenster, Bad und Dämmung. Bauträger oder Makler sind Ihre potenziellen Ansprechpartner bei Interesse an einem komplett instand gesetzten Loft. Möchten Sie eine solche Immobilie im Rohzustand erwerben, da Sie sich mit Renovierungen auskennen, kann es günstiger für Sie werden.

Loftwohnungen

Des Weiteren stellen manche Lofts Baudenkmäler dar. Beachten Sie, dass bei einer denkmalgeschützten Immobilie Auflagen in puncto Sanierung auf Sie zukommen, die mit dem Amt abzustimmen sind. Andererseits können Sie bei einer solchen Anschaffung mit Steuererleichterungen rechnen. Wohnen Sie selbst in dem Baudenkmal, können Sie innerhalb von zehn Jahren die Sanierungsausgaben zu 90 Prozent steuerlich absetzen.

Miete oder Kauf?

Falls Sie ein Loft lieber mieten möchten, bedenken Sie im Vorfeld, dass monatliche Belastungen zwischen 4.500-6.000 Euro auf Sie zukommen können – da ist ein Kauf schon eine interessantere Option. Allerdings sind die Kaufpreise auch meist stattlich, 4.500 Euro/Quadratmeter sind im Bereich des Üblichen. Wenn Sie durch den Kauf einer unsanierten Loftwohnung sparen wollen, empfiehlt es sich, einen Architekten mit Kenntnissen in diesem Bereich hinzuzuziehen, der Ihnen die Kosten
einer Sanierung aufstellt. Darüber hinaus sollten Sie einen Sanierungsplan mit allen finanziellen Punkten anfertigen. Ein weiterer Aspekt ist die Überprüfung, ob das Loft Altlasten mit sich bringt – ist dem so, sollte der Verkäufer verpflichtet werden, die Altlasten auszuräumen.

Thema Heizen 

In puncto Sanierung fällt bei Lofts meist das Thema Fenster ins Gewicht – oft muss eine moderne und energetisch hochwertige Verglasung eingebaut werden. Damit zusammenhängend ist auch der Aspekt des effizienten Heizens zu sehen. Loftwohnungen sind umfangreich und verschlingen daher enorme Heizkosten.

Büro und Leben in einer Wohnung

Lofts bieten sich nicht nur als moderner Wohnraum, sondern auch als Homeoffice an und werden auch aus diesem Grund gern gekauft oder gemietet. Besonders für Selbstständige ist dies attraktiv – zumal bei der Nutzung als Arbeitsraum Steuervorteile möglich sind. Zu bedenken ist allerdings auch, dass sich solche Immobilien oft in Gewerbegebieten befinden, sodass längere Wege ins Stadtzentrum einzurechnen sind.

 

Steuern sparen durch Denkmalschutz-Loft
Wenn Sie eine denkmalgeschützte Loftwohnung kaufen, sparen Sie gegebenenfalls Steuern. Bei Erwerb und anschließender Vermietung einer solchen Immobilie sind Abschreibungen der Aufwendungen für die Sanierung über acht Jahre zu 9 Prozent und danach über vier Jahre zu 7 Prozent drin. Zudem ist es möglich, die alte Bausubstanz über 50 Jahre zu 2 Prozent steuerlich geltend zu machen. Sie möchten in Ihrem Loft wohnen? Dann können Sie im Hinblick auf die Sanierungsausgaben über zehn Jahre 9 Prozent abschreiben.

Thema Heizen

In puncto Sanierung fällt bei Lofts meist das Thema Fenster ins Gewicht – oft muss eine moderne und energetisch hochwertige Verglasung eingebaut werden. Damit zusammenhängend ist auch der Aspekt des effizienten Heizens zu sehen. Loftwohnungen sind umfangreich und verschlingen daher enorme Heizkosten.

Büro und Leben in einer Wohnung

Lofts bieten sich nicht nur als moderner Wohnraum, sondern auch als Homeoffice an und werden auch aus diesem Grund gern gekauft oder gemietet. Besonders für Selbstständige ist dies attraktiv – zumal bei der Nutzung als Arbeitsraum Steuervorteile möglich sind. Zu bedenken ist allerdings auch, dass sich solche Immobilien oft in Gewerbegebieten befinden, sodass längere Wege ins Stadtzentrum einzurechnen sind.

 

Steuern sparen durch Denkmalschutz-Loft

Wenn Sie eine denkmalgeschützte Loftwohnung kaufen, sparen Sie gegebenenfalls Steuern. Bei Erwerb und anschließender Vermietung einer solchen Immobilie sind Abschreibungen der Aufwendungen für die Sanierung über acht Jahre zu 9 Prozent und danach über vier Jahre zu 7 Prozent drin. Zudem ist es möglich, die alte Bausubstanz über 50 Jahre zu 2 Prozent steuerlich geltend zu machen. Sie möchten in Ihrem Loft wohnen? Dann können Sie im Hinblick auf die Sanierungsausgaben über zehn Jahre 9 Prozent abschreiben.

Körnerstr. 22
76135 Karlsruhe

Senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage:

8 + 11 =

© 2020  Deutsche Monumentum, Denkmalimmobilien

Impressum             Datenschutzerklärung