Denkmalgeschützte Immobilien Ulm

Denkmalimmobilien Ulm

Jun 17, 2020 | Städte

So überzeugen Denkmalimmobilien in Ulm Investoren und Eigennutzer

In Ulm und um Ulm herum: Das baden-württembergische Ulm und seine Umgebung bieten Ihnen als Interessent im Bereich Denkmalimmobilien eine ansprechende Lage mit überzeugender Mietpreisentwicklung, falls Sie in ein solches Objekt investieren möchten. Wenn Sie ein Baudenkmal als vielversprechende Kapitalanlage suchen, befinden Sie sich dort mit Sicherheit an der richtigen Adresse. Denn dank der gut erhaltenen und entwicklungsfähigen Altbausubstanz erwartet Sie eine renditestarke Alternative zu Festgeldkonto oder Aktiendepot. Bekanntlich sind Finanzprodukte heutzutage eher riskante Wege, sein Geld zu „parken“.

Setzen Sie auf die Deutsche Monumentum und Steuervorteile

Doch gleich ob Sie investieren oder ein Baudenkmal beziehen möchten: Als versierte Immobilienmakler der Deutschen Monumentum können wir Ihnen dazu raten, in dieser Stadt eine Denkmalimmobilie zu kaufen, denn so öffnet sich Ihnen der Zugang zu Steuererleichterungen und der Ausblick auf eine solide Wertsteigung. Der Gesetzgeber hält sowohl für Personen, die ihr Geld anlegen wollen als auch für jene, die selbst in einem Baudenkmal wohnen möchten, steuerliche Vorteile bereit.

Des Weiteren steht es Ihnen frei, Investition und Eigennutzung miteinander zu koppeln. Unter den Denkmalimmobilien in Ulm finden Sie u. a. Mehrfamilienhäuser – in einem der altehrwürdigen Domizile können Sie z. B. selbst eine Einheit beziehen und die übrigen Wohnungen im Haus vermieten. Dabei ermöglicht Ihnen der Fiskus folgende Abschreibungsoptionen: Für eine Wohnung in Eigennutzung erhalten Sie in puncto Sanierungsausgaben eine 90-prozentige steuerliche Förderung, die zehn Jahre währt. Bei Wohnungen, in die Ihr Kapital fließt und die Sie vermieten, genießen Sie eine 100-prozentige Abschreibungsmöglichkeit bei Sanierung – in diesem Fall zwölf Jahre lang. Zudem schlagen die Werbungskosten bei einer Vermietung steuerlich vergünstigend zu Buche. Doch damit nicht genug, denn es kommt noch die Abschreibung bei einer denkmalgeschützten Immobilie mit 2,5 Prozent pro Jahr bei Baujahren bis 1924 bzw. mit 2 Prozent bei Baujahren nach 1924 hinzu.

Bei Denkmalobjekten kennen sich unsere Immobilienmakler aus

Mit den folgenden denkmalgeschützten Immobilien wartet Ulm u. a. auf: Fabrikantenvillen, Fachwerkhäuser, Lofts, Mehrfamilienobjekte und Jugendstilgebäude. Darüber hinaus befinden sich Denkmalschutzbauten auf den offiziell anerkannten Sanierungsflächen im Ulmer Stadtgebiet. Auch wenn attraktive Baudenkmäler bekanntlich heiß begehrt sind, finden wir als erfahrene Immobilienmakler der Deutschen Monumentum garantiert das für Sie passende Gebäude bzw. die adäquate Wohnung.

Denkmalgeschützte Immobilien in Ulm: KfW-Programm nutzen

So wie überall in Deutschland, unterstützt die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) die Sanierung von Denkmalimmobilien auch in Ulm, etwa mit den Programmen Nr. 151 und 152. Bei dieser Förderung wird eine energetische Sanierung vorausgesetzt, wobei die Baumaßnahmen nicht immer hundertprozentig mit den Denkmalschutzvorgaben konform gehen müssen. So hat die KfW ihre Bedingungen für das bankeneigene Programm „Effizienzhaus Baudenkmal“ modifiziert: Konkret bedeutet dies, dass die Vorgaben in puncto Wärmedämmung Ihnen etwas mehr entgegenkommen, wenn Sie sich für ein solches finanzielles Programm bei Kauf und Instandsetzung einer Denkmalimmobilie qualifizieren wollen. Allerdings ist die Beratung durch einen Denkmalexperten unabdingbar, wenn Sie sich die KfW-Unterstützung sichern wollen. Nutzen Sie daher schon bei der Zusammenarbeit mit einem Energieberater die finanzielle Unterstützung der KfW, sofern Sie eine denkmalgeschützte Immobilie in Ulm ins Auge fassen und erwerben möchten.

Was zeichnet Ulm aus?

Die Universitätsstadt Ulm mit rund 125.000 Einwohnern (Stand 2017) befindet sich an der Donau, im Südosten der Schwäbischen Alb. Sie repräsentiert einen eigenen Stadtkreis, und dort befindet sich auch das Landratsamt des Alb-Donau-Kreises. Ulm liegt in der Nachbarschaft zu Bayern und stellt im Verbund mit Neu-Ulm ein Oberzentrum dar. Viele Menschen kennen und schätzen Ulm aufgrund seiner Altstadt mit einzigartigen Denkmalschutzobjekten und ebenso aufgrund der dort ansässigen florierenden Unternehmen sowie der gut ausgebauten Verkehrsanbindung. Des Weiteren steht Ulm für bürgerliche Traditionen: Seit 1641 gibt es dort schon ein Stadttheater, und seine Verfassung darf als die älteste hierzulande gelten. Erstmals wurde 854 urkundlich Bezug auf Ulm genommen.

Geschichtsträchtige Stadt mit renditestarken Objekten

Schon im Mittelalter galt Ulm als eine bedeutende Stadt, deren hoher Rang sich damals der dort ansässigen karolingischen Pfalz und dem Sitz der Staufer verdankte. Im Hinblick auf die Architektur bezaubert auch heute noch das gotische Münster die Menschen mit seinem über 160 Meter hohen Kirchturm, immerhin ist dies der weltweit höchste Turm eines Gotteshauses der Gotik. Des Weiteren begrüßen Sie dort die Bundesfestung (große Festungsanlage), viele Bürger- und Handwerkshäuser, die innere Stadtbefestigung, historische Brunnen und einiges mehr, das Sie sicher staunen lässt. Die imposanten Denkmalimmobilien in dieser baden-württembergischen Stadt stammen aus der Gotik, der Renaissance, dem Historismus, dem Barock und dem Klassizismus.

In Ulm arbeitet der Denkmalschutz kontinuierlich daran, das geschichtsträchtige Gesicht des schwäbischen Oberzentrums zu erhalten. Für Investoren offenbart sich dort ein attraktiver Standort, weil ausreichend viele solvente Mieter in der Stadt und in deren Umland leben. In puncto Wirtschaft haben sich u. a. Unternehmen der Elektronik, der Automobil- und Nutzfahrzeugbranche sowie des Buchdrucks in der Stadt angesiedelt.

Sie möchten die reizvollen Denkmalschutzobjekte in Ulm für sich entdecken? Mit der Anleitung und Unterstützung der Immobilienmakler der Deutschen Monumentum kommen Sie dem Kauf Ihres Wunschobjekts schnell näher. Kontaktieren Sie uns noch heute.

 

 

 

Zurück zur Übersicht