Denkmalimmobilien Schleswig Holstein

Aug 21, 2020 | Regionen

Zwischen Ostsee und Nordsee gelegen ist das vergleichsweise kleine Bundesland Schleswig Holstein. Mit einer Flächengröße von 15800 km² belegt es lediglich den 12. Platz der zu Deutschland gehörigen 16 Bundesländer. Insgesamt leben 2,9 Millionen Einwohner in Schleswig Holstein, womit es auf Platz 9 bezüglich der Einwohnerdichte aller Bundesländer liegt. Die größte Stadt, und somit eines der Ballungszentren in Schleswig Holstein ist Kiel. Neumünster und Lübeck gesellen sich als kreisfreie Städte hinzu. Norderstedt, gilt hingegen als Mittelzentrum, da es sehr nah an Hamburg liegt. Das Schleswig Holstein, welches wir heute kennen, entstand nach dem zweiten Weltkrieg und hat sich aus der Provinz Schleswig Holstein, welche im Freistaat Preußen lag, entwickelt.

Ostdeutschland Denkmalschutz Immobilien kaufen

Die landschaftliche Struktur ist von West, nach Ost in die Marsch gegliedert, und in die niedere und hohe Geest. Der Ursprung dieses landschaftlichen Bildes, entstand bereits in der Eiszeit, in Form der Endmoränenlandschaft. Ebenso fand die Insel Fehmarn (Grundmoräne) bereits in der letzten Eiszeit ihren Ursprung. Als größter Fluß von Schleswig Holstein gilt die Eider, wobei der Bungsberg mit 168 m die höchste Erhebung darstellt. Das Wattenmeer prägt die Westküste, wobei im zugehörigen Nordfriesland sämtliche Nordfriesische Inseln gelegen sind. Der größte Nationalpark Mitteleuropas ist ebenfalls in Schleswig Holstein. Hierbei handelt es sich um den Nationalpark Schleswig- Holsteinisches- Wattenmeer. Zum Teil wurde dieser als Biosphärenreservat ausgewiesen. Viele weitere Naturschutzgebiete sind in Schleswig Holstein zu finden. Dem zur Folge besitzt das Fleckchen Erde eine gesunde Flora und Fauna.

Ostsee, Hamburg, Lübeck – denkmalgeschützte Immobilien

Unter wirtschaftlichem Gesichtspunkt betrachtet, lassen sich drei Metropolregionen unterscheiden. Hierzu zählt Hamburg, in deren Fokus der Maschinenbau und Dienstleistungen liegen, die Westküste, deren Schwerpunkt die Landwirtschaft, der Tourismus und Windkraftanlagen sind, und die an der Ostküste gelegenen Hafenstädte Kiel, Lübeck und Flensburg, welche von Schiffbau, Handel, Tourismus, Windenergie und Verkehr dominiert werden. Wobei die Tourismus- Branche in Schleswig Holstein einen bedeutsamen Anteil innerhalb Deutschlands ausmacht.

Kulturell wertvolle Denkmalimmobilien in Schleswig Holstein

Die kulturelle Prägung von Schleswig Holstein ist sehr facettenreich. Dies liegt darin begründet, das sowohl dänische als auch friesische Einflüsse zu vermerken ssind. Im Norden von Schleswig Holstein ist beispielsweise der skandinavische Einfluß deutlich in der Architektur und Wohnkultur zu bemerken. Insgesamt sind die Denkmalimmobilien in Schleswig Holstein besonders im 18. Jahrhundert und im 19. Jahrhundert geprägt. Historische Gutsanlagen stellen die Urform der Architektur dar. Wobei Liebhaber skandinavischer Wohnkultur sicherlich eine Denkmalimmobilie zur Sanierung finden, welche in Folge der Sanierung zu einer wahren Luxusimmobilie mit gesteigertem Wert werden kann. Heutzutage lohnt sich der Kauf einer Denkmalimmobilie ohnehin. Deen durch das Denkmalschutzgesetz und den daraus resultierenden Förderungen können Investoren deutlich profitieren. Eine sichere Kapitalanlage, die auch in den folgenden Jahren Kapital bringt, ist solch eine Immobilie auf jeden Fall. Dies leigt unter anderem daran, dass der Investor eine gut sanierte, und somit modernen Wohnung mit gehobener Ausstattung sehr gut vermieten kann. Außerdem warten auf den Investor solch einer Kapitalanlage bis zu 100% Erstattung der zuvor benötigten Sanierungskosten.

Immobilie als Kapitalanlage

Zumindest dann, wenn man die Sanierungskosten in einem Zeitraum von 12 Jahren geltend macht. Somit wird die Sanierung oder ein Wiederaufbau einer Denkmalimmobilie für viele Investoren höchst interessant. Denn im Gegensatz zu früher, als die Sanierung noch nicht in diesem Maße gefördert wurden, ist solch ein Projekt unter Umständen sogar günstiger, als der Bau eines Neubaus. Ebenso vorteilhaft verhält es sich für Personen welche eine wirklich sichere Kapitalanlage, in Form der Altersvorsorge suchen. Wenn diese eine Denkmalimmobilie zur Eigennutzung erwerben, dann bieten sich ebensoviele lukrative Möglichkeiten an. Es lohnt sich auch für Eigennutzer, die Sanierung einer Denkmalimmobilie durchzuführen. Es mag sich zwar eventuell ein wenig hinziehen, bis die Sanierung endgültig abgeschlossen ist, aber dafür kann man, wenn man sich hierfür ein Zeitfenster von 10 Jahren steckt, 90% der Sanierungskosten, steuerlich geltend machen. Daraus resultiert eine sehr große Ersparnis gegenüber dem Kauf eines Neubaus.

Weitere Informationen zu Denkmalimmobilien können Sie bei der Deutschen Monumentum erhalten. Dort stehen Ihnen fachlich kompetente Makler zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht