Denkmalimmobilien Sachsen

Jun 30, 2020 | Regionen

Sachsen – Bundesland mit wertstabilen Denkmalimmobilien

Das Bundesland Sachsen bietet wunderschöne Landschaften, darunter das Erzgebirge und die Sächsische Schweiz, sowie ein eindrucksvolles Kulturerbe, wie etwa in der Hauptstadt Dresden zu sehen ist. Die bevölkerungsreichste Stadt des Freistaats ist Leipzig. 1918 etablierte sich das Land in der Nachfolge des Königreichs Sachsen. 1990 erfolgte die Neugründung des Landes Sachsen. Heute gilt die Region als boomender Wirtschaftsraum – dies spiegelt auch die Zunahme der Bevölkerung wider. Der Freistaat führt das wirtschaftliche Ranking der ostdeutschen Bundesländer an.

Zu Zeiten der DDR gab es dort zwar Denkmalschutzgesetze, aber diese Bauten zu erhalten, war fast ausschließlich Sache des Staats. Private Projekte in diesem Bereich erfuhren kaum Unterstützung, bis auf geringe Zuschüsse der Regierung. Der sozialistische Staat schadete dem Bestand der Denkmäler generell enorm, da diese teils für die Bauweise des Regimes Platz machen mussten.

In den sächsischen Städten, wie sie sich heute präsentieren, finden Kaufinteressenten reizvolle Denkmalimmobilien. Wenn Sie in eine unter Denkmalschutz stehende Wohnung oder ein Haus dieses Bereichs investieren, gehen Sie einen sicheren Weg. Denn diese Objekte sind in Sachsen wertstabil und erfreuen sich eines wachsenden Zuspruchs – auch in Krisenzeiten. Vor allem in Dresden und Leipzig klettert die Nachfrage nach Wohnraum in Denkmalimmobilien nach oben. Auch in puncto Kapitalanlage bieten sich Ihnen hochwertige Objekte – und solvente Mieter finden Sie als Investor dort garantiert. Unter den sächsischen Denkmalimmobilien bereichern Gründerzeitpalais, Industrieanlagen, Jugendstilvillen und andere Arten von Objekten den Markt. Sie suchen eine Wohnung oder ein Haus unter Denkmalschutz in Toplage? Sprechen Sie einfach unsere Immobilienmakler an, die sich auch mit dem Angebot in Sachsen bestens auskennen.

Denkmalimmobilien Dresden

Zu Recht rangiert die Stadt an der Elbe ganz oben in Umfragen, wenn es um die schönsten Städte Deutschlands geht. Bei einem Besuch der sächsischen Metropole, die auch Elbflorenz genannt wird, sticht vor allem die barocke Innenstadt und die traumhafte Flusslage hervor. Da ist leicht zu verstehen, dass die Dresdner ihre Stadt verehren. Die Landeshauptstadt übt eine Faszination auf jeden aus, der ihre historischen Bauten erblickt, darunter die Semperoper, die Frauenkirche, der Zwinger und das Grüne Gewölbe. In Bezug auf Dresden lässt sich wahrlich von architektonischem Glanz sprechen. Als Sitz der Landesregierung fällt Dresden ohnehin eine prominente Stellung unter den sächsischen Städten zu, und ihre wirtschaftliche, politische und kulturelle Ausprägung unterstreicht diese Position.

2013 wurden acht Denkmalschutzgebiete mit ca. 13.000 Kulturdenkmälern für Dresden ausgewiesen. In allen Vierteln der Landeshauptstadt können Sie denkmalgeschützte Immobilien entdecken. In diesen befinden sich klein- bis großflächige Eigentumswohnungen. Für Interessenten im Denkmalobjektbereich sind u. a. Dresden-Striesen sowie der Villenstadtteil Weißer Hirsch relevant – in beiden Vierteln stehen attraktive Baudenkmäler. Doch dies sind nur zwei Standortbeispiele für die an Denkmalimmobilien reiche Stadt Dresden.

Denkmalimmobilien Leipzig

Leipzig boomt und beeindruckt u. a. durch seine wirtschaftliche Stärke und seine reizvollen und in großen Teilen gut gepflegte alte Bausubstanz. Die dortigen Denkmalimmobilien erfreuen sich wachsender Nachfrage. In puncto Immobilienpreise und Mieten ist in Leipzig ein weiterer Anstieg zu erwarten.

Insbesondere überzeugt in Leipzig die florierende Innenstadt, der internationale Messestandort und das breit gefächerte Kulturangebot, hier seien nur die Konzerte im Gewandhaus hervorgehoben. Zudem zieht die Metropole aufgrund ihrer Universität und ihres Arbeitsplatzangebots Scharen junger Menschen an, die besonders gern Wohnungen in den Denkmalobjekten der Stadt mieten. Charakteristisch für die Böden in den dortigen Denkmalimmobilien sind Pitchpine-Dielen (pitch pine = Pechkiefer). Diese sind aus einem der härtesten Nadelhölzer der Welt gefertigt, das heute kaum noch bezahlbar ist. In den Leipziger Denkmalobjekten, z. B. in den Gründerzeitvillen, werden diese Böden aufwendig erhalten, und so sorgen sie für eine in Deutschland einzigartige Wohnraumgestaltung.

Empfehlenswert für Denkmalimmobilien ist u.a. das Waldstraßenviertel in der Nähe des Zentrums, denn es bietet eine der Toplagen der Stadt mit dem Ruf des bedeutendsten zusammenhängend bebauten europäischen Gründerzeitviertels. Dort finden Sie auf der Suche nach einem gehobenen Denkmalobjekt eindrucksvolle Wohnungen mit bestem Sanierungspotenzial – der Luxuscharakter dieser Immobilien sei hier betont.

Denkmalimmobilien Chemnitz

Geht es Ihnen darum, den Kauf einer Denkmalimmobilie in Sachsen zu erwägen, darf Chemnitz – vormals Karl-Marx-Stadt – nicht fehlen, nach Leipzig und Dresden ist dies die drittgrößte sächsische Stadt. Chemnitz glänzt als Wirtschaftsstandort, vor allem mit den Branchen Automobil- und Zulieferindustrie, Informationstechnologie und Maschinen- und Anlagenbau. Die Stadt hat sich zu einer der wachstumsstärksten in Deutschland entwickelt. Zudem kommen Naturfreunde im Stadtgebiet auf ihre Kosten dank der ausgedehnten Grünflächen, Wälder und Parks. Ferner schafft die moderne Bauweise im Zusammenspiel mit der Gründerzeitarchitektur dort ein attraktives Stadtbild. Des Weiteren überzeugt Chemnitz durch seine gute Verkehrsinfrastruktur – z. B. ist man von dort aus in etwa einer halben Stunde in Leipzig. Zögern Sie nicht, wenn Sie als Kapitalanleger eine Denkmalimmobilie in dieser Stadt suchen, denn mit Sicherheit finden Sie dort zahlungskräftige Mieter und erwirtschaften mehr als zufriedenstellende Renditen. Aufgrund der vielen Standortvorteile dieser wachsenden Kommune profitieren Sie natürlich auch bei Selbstnutzung vom Baudenkmalkauf. Freuen Sie sich auf die Toplage Ihres Wunschobjekts in Chemnitz – Sie finden es einfach und schnell mit den Immobilienmaklern der Deutschen Monumentum.

Sie interessieren sich dafür, eine Denkmalimmobilie in Sachsen zu kaufen? Dann fragen Sie die Immobilienmakler der Deutschen Monumentum. Kontaktieren Sie uns am besten noch heute.

 

Zurück zur Übersicht