Denkmalimmobilien Nordrhein-Westfalen

Jun 19, 2020 | Regionen

Entdecken Sie Ihre Denkmalimmobilie in Nordrhein-Westfalen

Im Westen Deutschlands leben rund 18 Millionen Menschen im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW). Nicht nur wirtschaftliche Stärke und Industrie prägen die Region, sondern auch 14 Naturparks und der Eifel-Nationalpark. Auch die Landwirtschaft ist in NRW weitverbreitet. In diesem Bundesland leben die unterschiedlichsten Menschen, und viele von ihnen stammen aus dem Ausland. Daher ist es eine vielfältige Region mit offener Mentalität, in der sich zahlreiche Kulturausprägungen und Traditionen vereinen. Wohnraum ist in Nordrhein-Westfalen immer heiß begehrt, daher finden Sie als Investor im Bereich Baudenkmäler jederzeit solvente Mieter für Ihre erworbenen Denkmalimmobilien. Mithilfe der Immobilienmakler der Deutschen Monumentum kommen Sie mit Sicherheit nach kurzer Suche zu Ihrem Denkmalobjekt in NRW.

NRW-Städte mit hochwertigen denkmalgeschützten Immobilien

Aachen

Aachen stellt eine der ältesten Kommunen in Nordrhein-Westfalen (rund 2.000 Jahre) dar und sticht hervor als die Stadt, in der Karl der Große seine Kaiserpfalz gründete und in der er begraben ist. Die westliche Großstadt ist eingebettet ins Dreiländereck Deutschland, Niederlande und Belgien – eine attraktive zentrale Lage. Dank der Verkehrsanbindung mit Autobahnnetz, der Nähe zu sechs internationalen Flughäfen und ICE- und Thalys-Anbindung kommen Sie von dort immer gut weg. In dieser Stadt trifft historischer Charme auf innovative Wirtschaftskraft sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die zu den renommiertesten in Deutschland zählen.

Wenn Sie in dieser Universitätsstadt mit geschichtlichem Flair eine Denkmalimmobilie erwerben möchten, stehen Ihnen „Filetstücke“ zur Auswahl. Aufgrund der aussichtsreichen Prognosen für Aachen verspricht die Stadt außerdem eine solide stabile Wertsteigerung für Baudenkmäler. Unter den dortigen Denkmalobjekten finden sich u. a. zweigeschossige Häuser aus der Gründerzeit mit Klinkerfassade und Satteldach. In diesen Gebäuden können Sie u. a. Lofts erwerben, vermieten oder selbst darin wohnen. In Aachen dürfen Sie als Kapitalanleger mit einer besonders guten Mieterauslastung rechnen. In puncto Denkmal-Afa ist in dieser Stadt von 70 bis 90 Prozent (Erwerb und Sanierung inklusive) die Rede. Dort zu wohnen bedeutet, von einer modernen, vorbildlich ausgebauten Infrastruktur und einem schnell zu erreichenden vielseitigen Handel zu profitieren. Hinzu kommen die unzähligen Freizeitmöglichkeiten: Kultur, Sport, Ausflüge in die grüne Umgebung oder ins nahe gelegene Ausland. In Aachen sind die Wege kurz – per öffentlichem Nahverkehr oder Auto ist man von jedem Viertel aus schnell im Zentrum.

Köln

Die mit über einer Million Einwohner bevölkerungsreichste Stadt in Nordrhein-Westfalen beheimatet das Unesco-Weltkulturerbe Kölner Dom, das Wahrzeichen des Rheinlands schlechthin und eines der bedeutendsten Monumente Deutschlands. Vor über 2.000 Jahren gründeten die Römer diesen Ort am Rhein, der den Namen Colonia Claudia Ara Agrippinensium (CCAA) erhielt, „Colonia“ wurde zu „Köln“. Bereits im Jahr 50 n. Chr. mauserte Köln sich zur Stadt und erlangte im Mittelalter große Macht als Handelsstandort, sodass sich seine hohe Bedeutung innerhalb Deutschlands zu manifestieren begann. Zweifellos mischt die Rheinmetropole heute an oberer Stelle der deutschen Wirtschaftsstandorte mit, Konzerne wie Ford, Microsoft, RTL, Rewe und Axa haben sich dort niedergelassen.

Köln und Umgebung warten mit Denkmalimmobilien mit Potenzial auf, fragen Sie unsere Immobilienmakler nach aktuellen Angeboten. Sie finden diese Bauten nicht nur in den historischen Vierteln Marienburg, Sülz und Lindenthal. Die viertgrößte Stadt Deutschlands ist ein Magnet für Investoren im Bereich denkmalgeschützte Immobilien. Zu diesen Objekten im Kölner Raum gehören rheinische Hofanlagen, darunter ehemalige Rittersitze, die viel Raum für Loftwohnungen bieten. Des Weiteren weist das Belgische Viertel Denkmalimmobilien auf, insbesondere der Jugendstilära, deren hohe Räume mit Stuckverzierungen heiß begehrt sind. Auch das Kölner Viertel Volkhoven glänzt mit Objekten unter Denkmalschutz, z. B. mit Herrenhäusern aus dem 18. bis 19. Jahrhundert. Darüber hinaus finden Sie in Köln attraktiven Wohnraum in Industriedenkmälern.

Bonn

Die ehemalige deutsche Hauptstadt ist ein Mekka für Menschen mit dem Herzenswunsch Denkmalimmobilie, da gut erhaltene historische Bausubstanz viele ihrer Straßenzüge prägt. Die Stadt am Rhein hat den Spagat vom Regierungssitz zum starken Wirtschaftsstandort geschafft und kann auf eine lange Tradition als Universitätsstadt verweisen. In Bonn wirtschaften ca. 16.000 mittelständische Firmen. Unternehmertum und Wissenschaft kooperieren dort, u. a. für Technologie und Medizin.

Tatsächlich erfreut sich die Rheinstadt eines wahren Booms – ihr gelten die besten Prognosen im Hinblick auf das Bevölkerungswachstum im Vergleich der Kommunen in Nordrhein-Westfalen. In puncto denkmalgeschützte Immobilien werten die Gebäude im Diplomatenviertel und an der Rheinpromenade sowie Jugendstilvillen in der Südstadt Bonn auf und sorgen für das attraktive, gehobene Stadtbild. Ferner strahlt Bonn mehr Ruhe als z. B. Köln aus, ohne dabei verschlafen zu wirken.

Die Baudenkmäler in Bonn verheißen Investoren renditestarke Kapitalanlagen. Nicht zuletzt sprechen die Nähe zur Metropolregion Köln und Düsseldorf für den Denkmalobjektkauf im ehemaligen Regierungssitz. Auch für denkmalgeschützte Bauten in Bonn sind wir von der Deutschen Monumentum Ihre erste Adresse. Unsere kundigen Immobilienmakler beraten Sie gerne, damit Sie Ihr Traumobjekt unter den dortigen Baudenkmälern ergattern.

Duisburg

Die Großstadt im „Ruhrpott“ ist weitaus mehr als ein hervorragender Standort für Industrie in Nordrhein-Westfalen. Auch dort kommen Sie bei der Suche nach Denkmalimmobilien zum Zuge. Diese Großstadt in NRW geht ebenfalls auf die Römer zurück und entwickelte sich im Mittelalter zu einem Handelszentrum. Nach einer Flaute boomte Duisburg ab Ende des 19. Jahrhunderts dank Steinkohlebergbau und Montanindustrie, der dortige Rheinhafen ist nach wie vor der größte Binnenhafen der Welt.

In Duisburg bedienen u. a. Gründerzeitvillen, einstige Industriehallen, ideal für Lofts, und Jugendstilvillen den Denkmalobjektmarkt, wobei diese Immobilien vor allem aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert sind. Hinzu kommen die einzigartigen Zechenhäuser u. a. im grünen Duisburg-Neumühl. Diese Gebäude aus den Baujahren 1910 bis 1920 bieten bis zu sechs Wohneinheiten.

Nordrhein-Westfalen kommt als Denkmalimmobilienmarkt für Sie infrage? Dann zögern Sie nicht, Ihre Fragen an die Immobilienmakler der Deutschen Monumentum zu richten. Kontaktieren Sie uns am besten noch heute.

Zurück zur Übersicht